14 Fromme Scharfmacher: die US-Evangelikalen und die Politik

Autorin: Katharina Wilhelm

Fromme Scharfmacher: die US-Evangelikalen und die Politik

„One Nation under God“ – zu den wichtigsten Grundsätzen der amerikanischen Verfassung zählt die Religionsfreiheit.

Diese Freiheit ist allerdings nicht gleichbedeutend mit einer scharfen Trennung von Religion und Staat. Denn Glaube und Religion sind wichtige Stützpfeiler der amerikanischen Gesellschaft. Die Kirchen erfüllen zudem eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe: weil kein Sozialstaat die Ärmsten auffängt. Oft können sich diese Menschen nur auf die Hilfe der Kirchen verlassen.

Wie viel Einfluss haben die US-amerikanischen Kirchen?

Es gibt eine große Anzahl an christlichen Splittergruppen. Die umstrittene Scientology Organisation darf als religiöse Bewegung frei walten und wirken. Die evangelikalen Großkirchen versuchen ihren Einfluss auf die Politik geltend zu machen, wie beispielsweise beim Thema Abtreibung. Und mit Donald Trump haben die USA nun seit 2017 einen Präsidenten, der die Wünsche der Evangelikalen bedient.

Trotz Religionsfreiheit ist ein muslimischer oder atheistischer Präsident in den USA für viele kaum vorstellbar. Die Vereinigten Staaten sind stark christlich geprägt.

Wie viel Macht haben die Kirchen in den USA? Welche Entscheidungen im Weißen Haus werden durch sie beeinflusst?

 ↑ nach oben