Startseite

Herzlich Willkommen zum
Funkkolleg Religion Macht Politik

Die Macht des Heiligen – im Dienst der Politik?

Die Kirchen sind sonntags ziemlich leer – Religion wird den Deutschen zunehmend fremd. Gleichzeitig suchen viele Menschen nach dem Unerschütterlichen, nach Sinn in einer unübersichtlichen Welt, kurz: nach etwas Heiligem. Manche erden sich in Yogakursen, andere glauben an Erlösung durch die richtige Ernährung oder pilgern zum Fußballgott.

Religiöse Führungs-Persönlichkeiten wie Papst Franziskus oder der Dalai Lama begeistern die Menschen. Warum? Das Religiöse fasziniert – und löst doch auch Unbehagen aus. Weil im Namen der Religion auch Bomben gezündet werden. Weil religiöser Absolutheitsanspruch und männliches Herrschaftsgebaren Demokratie und Freiheit zu bedrohen scheinen. Weil Radikalisierung im Namen einer Religion zur Gefahr geworden ist – und damit Frömmigkeit suspekt.

Religion als Zündstoff für Extremismus?

Das hr-iNFO Funkkolleg 2018/2019 fragt: Darf Religion die politische Agenda bestimmen? Gehen Religion und Demokratie zusammen? Wie wird Religion zum Zündstoff für Extremismus? Es geht um das Verhältnis von Glauben und Politik, von Religion und Staat. Und immer geht es dabei: um Macht.

Das hr-iNFO Funkkolleg Religion Macht Politik vermittelt dazu in 24 halbstündigen Radiosendungen Basiswissen, bildet Auseinandersetzungen ab und gibt Denkanstöße.

Wissenschaftlich begleitet wird das hr-iNFO Funkkolleg Religion Macht Politik vom Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung HSFK in Frankfurt.

↑ nach oben

Das Funkkolleg Religion Macht Politik richtet sich an

  • alle, die sich umfassend und hintergründig informieren wollen
  • alle, die sich intensiv mit dem Thema auseinandersetzen und sich das auch mit einem Zertifikat bescheinigen lassen wollen
  • Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher, die sich gezielt fortbilden wollen (Zertifizierte Fortbildung)
  • Studierende aller Fachrichtungen (auch im Rahmen eines individuellen „studium generale“)
  • Auszubildende aller Berufe (z.B. in der dualen Ausbildung)
  • Schülerinnen und Schüler der Oberstufe, die Teile des Funkkollegs zum Beispiel als besondere Lernleistung oder für Präsentationen nutzen können
  • Pfarrerinnen und Pfarrer, Rabbinerinnen und Rabbiner, islamische Geistliche, Gemeinde – und Religionspädagogen

↑ nach oben

Das Konzept des Funkkollegs

hr-iNFO hat in Zusammenarbeit mit dem Hessischen Volkshochschulverband, dem Hessischen Kultusministerium und dem Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung HSFK ein Lern- und Weiterbildungsangebot entwickelt, das folgende Bausteine umfasst:

  • eine Hörfunkreihe mit 24 Sendungen in hr-iNFO
  • Podcast und Downloadangebot sowie ausführliche Zusatzmaterialien auf www.funkkolleg-religionmachtpolitik.de
  • ergänzende Veranstaltungen von hr-iNFO, den Volkshochschulen und weiteren Anbietern
  • ein Zertifikat als Nachweis der erfolgreichen Teilnahme auf Basis einer Online-Klausur (voraussichtlich Februar 2019) und einer Präsenz-Klausur (voraussichtlich Juni 2019) bei den regionalen Volkshochschulen – Anmeldung bei der vhs erforderlich
  • zertifizierte Fortbildung für Lehrerinnen und Lehrer (von der hessischen Lehrkräfteakademie akkreditiert – Anmeldung erforderlich)
  • eine hr-iNFO-Schultour

↑ nach oben

Wissenschaftliche Begleitung und Zusatzmaterialien

Wissenschaftlich begleitet wird das Funkkolleg von Prof. Dr. Nicole Deitelhoff, Leibniz-Institut Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung. Projektleitung: Dr. Claudia Baumgart-Ochse. Das Forschungsinstitut in Frankfurt am Main analysiert die Ursachen gewaltsamer internationaler und innerer Konflikte und erforscht die Bedingungen des Friedens.

Dieses Angebot wird vom Hessischen Kultusministerium unterstützt.

↑ nach oben